'Gottesdienst ist gemeinsames Atemholen aus Gott'

(nach D. Bonhoeffer)

 

In unseren Liturgien möchten wir gemeinsam das Leben feiern, Gott danken, aber auch still werden und daraus Kraft schöpfen für unseren oft hektischen Alltag.

In unserer Pfarrei lebt das Kirchenjahr. Wir feiern viele Feste, an denen nach dem Sonntagsgottesdienst zusammen weitergefeiert, gegessen, getrunken und Leben geteilt wird. Die Formen wechseln ab zwischen Eucharistie- und Kommunionfeiern sowie reinen Wortgottesdiensten.

Wir feiern in der Regel einmal im Monat samstags einen Gottesdienst und dreimal sonntags. 

Samstag: 18.30 Uhr                 17.00 Uhr  Hl. Messe in italienischer Sprache

Sonntag:   9.30 Uhr             

 

Was diesen Sonntag stattfindet?

Das Pfarrblatt gibt Auskunft.

 

"Gut, dass es dich gibt, Sonntag!
Nicht auszudenken, wie es ohne dich wäre
und wir nur von Werktagen leben müssten.
Gut, dass wir dich kennen, Sonntag!
Der Alltagstrott wäre endlos,
ohne jegliche Unterbrechung, ohne Fest
ohne Höhepunkt und Glanz.
Gut, dass wir dich erleben, Sonntag!
Wir wären gejagt und geplagt, verloren
und verkauft in den gnadenlosen Ansprüchen
und unmenschlichen Höchstleistungen.
Gut, dass wir dich haben, Sonntag!
Du gottgewollter Freiraum
menschenwürdiger Atemraum
menschenfreundlicher Schutzraum
gegen alle Vermarktung und Versklavung.
Gut, dass du uns geschenkt wirst, Sonntag!
Du festlicher Auftakt und Start in die neue Woche,
du unbezahlbare segensreiche Erfindung Gottes,
nicht von, wohl aber für uns Menschen."

 

Paul Weismantel (aus Homepage St. Paul, Rothrist)